Globales Lernen und ich

thumb_IMG_1574_1024(…) „Kokosmilch, Palmöl, Fisch, Garnelen und Gemüse – das sind die wichtigsten Zutaten für den brasilianischen Fischeintopf Moqueca. Während die Frauen im Nachbarschaftstreff Freizeiteck in der Graunstraße Zwiebeln schneiden und Reis kochen, erzähle ich, wie man in Brasilien lebt und isst. Oder was die Küche meiner Heimat mit Afrika und Asien zu tun hat. Die Kokosmilch zum Beispiel brachte die frühere Kolonialmacht Portugal von Asien über Afrika nach Brasilien. Die Fakten und Geschichten aus meiner Kultur bringen Würze in den Vormittag. Das ist globales Lernen. Es muss nicht kompliziert sein. Hauptsache ist, dass sich die Teilnehmer ein Bild vom Thema machen, mitdiskutieren können und beim Kochen, Essen, Spielen oder Lesen Spaß haben.“ (mehr)