Erdbeben in Nepal

Liebe Freunde/ Caros amigos,

das Projekt in Nepal, das ich unterstütze, braucht dringend unsere Hilfe!
Ich bitte euch um eine kleine Spende, damit die Leute vor Ort Trinkwasser, Lebensmittel und Medikamente kaufen können. Einige Gebäude des Projektes (ein Altenheim, ein Krankenhaus und ein Internat) sind schwer beschädigt worden.
Hier den Link für das Projekt und mehr Informationen: www.nepra.de
Vielen Dank!

O projeto que eu apoio no Nepal precisa da nossa ajuda urgente!
Eu peço que vocês doem uma pequena quantia, para que as pessoas possam comprar água potável, alimentos e medicamentos. Algumas construções do projeto (um asilo, um hospital e internato/orfanato) foram atingidas pelo terremoto.
Aqui o link para o projeto e mais informações: www.nepra.de
Muito obrigada!

Spendenkonto:
Nepra e.V.
GLS Bank
IBAN: DE21430609676034882600
BIC: GENODEM1GLS

Lesung in Berlin am 23.4

Frauentreff „HellMa“ und Evelyne Leandro 

laden Sie herzlich dazu ein, eine ganz besondere Geschichte zu hören.

 „Ausgesetzt – Der Kampf mit einer längst vergessenen Krankheit“

Lesung am 23. April 2015, um 14:30 Uhr im Frauentreff „HellMa“

Ein Tagebuch aus dem heutigen Berlin

Evelyne Leandro, eine gebürtige Brasilianerin, lebt seit 2010 in Berlin. Im Januar 2012 bekommt sie eine schlimme Diagnose: sie hat Lepra! Heute ist sie geheilt. Den Kampf gegen die in Deutschland vergessene Krankheit hat sie in ihrem Tagebuch festgehalten und nun als Buch herausgegeben.

Ort: Frauentreff „HellMa“, Marzahner Promenade 41, 12679 Berlin

Kostenbeitrag: 1,50 €

Internationaler Frauentag

ILEP (The International Federation of Anti-Leprosy Associations) hat einen Bericht veröffentlicht, der sich auf die dreifache Gefahr gegenüber Frauen und Mädchen mit Lepra konzentriert: Gender, Behinderung und Stigmatisierung.

Der Bericht heißt „Leprosy Women Stigma Report – Triple Jeopardy: tackling the discrimination facing girls and women with leprosy“, und ist unter den Link für Download zur Verfügung.

Lesung in Kronberg am 12.3

“Ausgesetzt” – Ein Tagebuch über Lepra im heutigen Berlin

Evelyne Leandro, eine gebürtige Brasilianerin, lebt seit 2010 in Berlin. Im Januar 2012 bekommt sie eine schlimme Diagnose: sie hat Lepra! Eine Odyssee voller Schwierigkeiten, aber auch schöner Momente beginnt, von denen sie in ihrem Buch nun erzählt. Die Stadtbücherei Kronberg und Nepra e.V. laden Sie herzlich dazu ein, Ihre Geschichte mit uns anzuhören:

Am 12. März 2015 um 19:30 Uhr
In der Stadtbücherei Kronberg, Hainstraße 5, 61476 Kronberg
Eintritt: frei

Anmeldung: www.nepra.de

Die Lesung im Lepramuseum, Münster

Die Lesung im Lepramuseum, Münster am 25. Januar 2015.

Eine schöne Erfahrung, die ich mit ca. 30 Personen geteilt habe.

Ich habe Abschnitte aus meinem Buch vorgelesen und sowohl von der Krankheit als auch von der Kraft berichtet, die man braucht, um immer wieder aufzustehen und weiterzugehen.

Eine Lesung im Lepramuseum halten zu dürfen, war für mich etwas Besonderes und die Umgebung hat mich sehr berührt. Dazu kam ein sehr engagiertes Publikum, das im Anschluss viele Fragen stellte, woraus sich eine lebhafte und fachkundige Diskussion entwickelte.

Und die vielen positiven Rückmeldungen verstärkten meine Motivation, weiterhin Lesungen und Aufklärungsarbeit über diese vernachlässigte Krankheit zu machen .

Mein herzlicher Dank geht an Herrn Klötzer vom Lepramuseum in Münster und an die Herren Tönnes und Meyer-Porzky von der DAHW für die Unterstützung und die professionelle Organisation der Lesung.

Foto: Franz Tönnes (DAHW)
Foto: DAHW

Kommende Termine für Lesungen werden hier bekannt gegeben.

Welt-Lepra-Tag am 25. Januar

Zum vierten Mal isr der Internationale Weltgedenktag zur Bekämpfung der Lepra für Evelyne Leandro etwas Besonderes.

Seit 2012 muss sie sich damit abfinden, den Welt-Lepra-Tag als Betroffene zu erleben. Selbst wenn sie schon geheilt ist, hat ihr Kontakt mit der Krankheit und ihren Folgen nicht aufgehört. In Gegenteil, er ist noch intensiver geworden, seitdem sie sich entschieden hat, ihr Buch zu publizieren und der Welt klar zu machen, dass Lepra noch aktuell ist.

Aber dieses Jahr ist der Welt-Lepra-Tag sehr speziell. Für den bietet sie ein Sonderprogramm an, das schon am Freitag, den 23.01, beginnt:

Freitag, 23.01: Ein Radio-Interview mit ihr und ihrem Ehemann, das zwischen 10 und 12 Uhr morgens in der Sendung „Neugier genügt“ auf WDR 5 ausgestrahlt wird.

Samstag, 24.01: Eine Lesung aus ihrem Buch um 14 Uhr im Lepramuseum, Münster.

Sonntag, 25.01: Ein Radio-Interview mit ihr und ihrem Arzt, das in allen ARD-Sendern zu verschiedenen Uhrzeiten ausgestrahlt wird.

Die erste Lesung 2015

Einladungen in das Lepramuseum

Samstag, 24.1.2015, 14 Uhr: Lesung Evelyne Leandro, Berlin

Sonntag, 25.1.2015, 12 Uhr, Weltlepratag: Ausstellungseröffnung

 

Liebe Mitglieder,

sehr geehrte Freundinnen und Freunde der Gesellschaft für Leprakunde e.V.,

zu den beiden folgenden Veranstaltungen am Wochenende des Weltlepratags 2015 lade ich Sie herzlich ein.

 

L e s u n g

Leprakrank in Berlin: Evelyne Leandro liest aus ihrem neuen Buch

Ausgesetzt oder Der Kampf mit einer längst vergessenen Krankheit

Ein Tagebuch aus dem heutigen Berlin, 2014

Samstag, 24.1.2015, 14 Uhr

Es laden ein: Gesellschaft für Leprakunde e.V. und DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V.

Ort: Lepramuseum und Heimatmuseum Kinderhaus

Kinderhaus 15, erster Eingang, Obergeschoss, 48159 Münster

 

E r ö f f n u n g   d e r   S o n d e r a u s s t e l l u n g

Das Lazarushaus – La Maison Saint-Lazare
Das Pariser Leprosorium und seine Geschichte

Weltlepratag, Sonntag, 25.1.2015, 12 Uhr

Die Sonderausstellung wurde von Bettina Knust erarbeitet und gestaltet.

Ort: Lepramuseum, Kinderhaus 15, 48159 Münster

 

Mit Lesung und Sonderausstellung beleuchten wir wieder die gegenwärtige und geschichtliche Dimension der Lepra. Über Ihr Kommen zu den beiden Veranstaltungen würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Ralf Klötzer

Gesellschaft für Leprakunde e.V.